Und jetzt geht’s ans Abkassieren: hinter Adblock Plus stehen offenbar finanzstarke “strategische Partner” aus der Werbeindustrie, die nun endlich ihre bisherigen Investitionen zu Geld machen wollen. Das erfolgreiche Add-on entpuppt sich damit schlagartig als perfide konzipiertes Hintertürchen, das sich zudem als Erpressungswerkzeug für jeden Website-Betreiber einsetzen lässt.

So prangt die Überschrift auf dem Artikel von www.mobilegeeks.de. Auch ich habe lange den Adblocker AdBlock Plus genutzt. Da ich aber selbst auch, wenn auch unregelmäßig, hier Blogge und entsprechend mit denselben Problemen zu tun habe, habe ich mich auch entschlossen den Adblocker zu deaktivieren. Dies habe ich aber bereits getan, als diverse Seiten (Golem.de, stevinho.de und weitere) dazu aufgerufen haben und auf die Problematik hingewiesen haben.

Und jetzt ergibt sich ein weiteres, ein anderes Bild. Nicht nur werden Blogger um den kleinen Lohn gebracht, den sie erhalten. Es wird Werbung geschaltet, welche von AdBlock ausgewählt wird. Jedes Unternehmen, welches bereit ist, genug Geld zu zahlen, wird von AdBlock Plus freigeschaltet und die Werbung wird wieder angezeigt.

Der Hammer ist für mich allerdings in folgender Passage zu sehen:

Schaut man sich den Quellcode von Adblock Plus an, dann stolpert man über die “typoRules.js”“ welche Vertipper in der Adresszeile des Browsers über eine dann nachgeladene Datei http://urlfixer.org/download/rules.json korrigiert. […] Dabei werden fuer alle internationalen Amazon-Shops automatisch die eigenen Amazon-IDs angehaengt!

Wenn man also Amazon Links/Werbung auf seiner eigenen Seite schaltet, wird diese nicht einmal von AdBlock Plus ausgeblendet, sie wird sogar durch die eigenen PartnerIDs ersetzt.

Mittlerweile gibt es zwar eine Stellungnahme von AdBlock allerdings wirkt diese mehr wie eine Ausflucht als ein richtigstellen.

Im Gegensatz zu Sascha Pallenberg, sehen wir in der Vernetzung keinen Gewissenskonflikt, sondern profitieren von den Erfahrungen und Kontakten unserer Mitarbeiter und Unterstützer. So ist es für uns möglich, neue Werbeformen und Technologien zu testen.

War Das das Ursprüngliche Ziel von AdBlock? Neue Werbeformen testen? Meiner Meinung nach befindet sich AdBlock so langsam auf einem absteigenden Ast.

Lest euch den Artikel und die Stellungnahme durch und entscheidet selbst. Wer sich auf Seiten mit vielen Werbebannern und nerviger Werbung herumtreibt, sollte vielleicht die Wahl der Webseiten überdenken.

Schaltet AdBlock Plus Ab

Deaktiviere AdBlock

banner